Vertrauenssache: SUNTAT Halal-Produkte

In Deutschland leben über vier Millionen Muslime und die Nachfrage nach Halal-Lebensmitteln steigt stetig. Halal-Produkte machen derzeit knapp 17 Prozent der weltweiten Nahrungsmittelproduktion aus und der Markt wächst weiter. Doch was versteht man eigentlich unter Halal? – Übersetzt bedeutet „halal“ so viel wie „erlaubt“. Demnach handelt es sich bei Halal-Produkten um Lebensmittel, die den islamischen Speisevorschriften nach religiösem und kulturellem Verständnis entsprechen.

So dürfen Muslime laut Koran kein Schweinefleisch verzehren. Das Fleisch anderer Tiere, beispielsweise von Rind oder Huhn, ist jedoch nur dann „halal“, wenn die Tiere nach islamischen Ritus gehalten und geschlachtet werden. Doch auch auf den ersten Blick fleischlose Lebensmittel sind von den Vorschriften betroffen, beispielsweise Süßigkeiten, denen vom Schwein gewonnene Gelantine zugesetzt ist oder Fertigprodukte, die entsprechende Speisefette, Emulgatoren oder auch Alkohol und bestimmte Aromastoffe enthalten.
Wer Wert auf eine seiner Religion konforme Ernährung legt, braucht daher verlässliche Produkte. SUNTAT bietet bereits seit Jahren eine große Vielzahl von HALAL-Produkten an. Sie gelten als die derzeit absatzstärksten Produkte unter den im deutsch-türkischen Lebensmittelhandel angebotenen HALAL-Waren. Zwar gibt es in Deutschland bereits eine Reihe von Instituten, die Lebensmittel auf für Muslime verbotene Inhaltsstoffe und Schlacht- und Haltungsmethoden der Tiere prüfen und diese auch entsprechend kennzeichnen. Verbindliche Standards und ein offizielles Zertifikat gibt es derzeit allerdings noch nicht. So entscheidet letztlich das Vertrauen in den Hersteller. SUNTAT steht mit seinem guten Namen dafür ein, dass die firmeneigenen Produkte, die mit dem entsprechenden Gütesiegel versehen sind, durch ein unabhängiges Institut geprüft wurden und den Halal-Vorgaben für Lebensmittel entsprechen.

SUNTAT Halal-Produkte

Weitere Informationen